Audiolith, Blumentopf, Zizek und so weiter

Ich habe gerade kein Internet zuhause, und wenn ich mal zum WiFi-Schnorren komme haben sich im Feedreader allein vom blogsport Planet über 1000 Artikel angesammelt. Eher unübersichtlich, also würde ich mich jetzt gerade über Tips freuen. Ihr könnt auch ganz schamlos Eigenwerbung betreiben!

Erst mal was auf die Ohren: Was das Audiolith-Universum noch so zu bieten hat, und uns bisher verschwiegen wurde…

Ein Blog zum Support der Asylbewerber im Leipzigerland: Bleiberecht Mittelsachsen. Selbstmord im Asylsuchendenheim Frankenau. Auch auf ARGB

It’s Alive! Lahmacun bloggt wieder, und zwar über Richard Dawkins: „…um…

Auf der anderen Seite schliesst mit Streetart in Saarbrücken ein schönes Blog seine Pforten. Schade.

Haben den albernen Wahlwerberap von Blumentopf eigentlich schon alle gesehen?

Simulationen des Selbst hat einen Youtube Clip mit Slavoj Zizek: Die Krise bietet keine Katharsis, sie schürt unsere Fesseln noch enger.

TaP: Gibt es AUSSCHLIESSLICH zwei Geschlechter?

Wir sind übrigens Steinreich. Nur merken tun wir davon irgendwie noch nichts.


5 Antworten auf „Audiolith, Blumentopf, Zizek und so weiter“


  1. Gravatar Icon 1 tee 29. August 2009 um 3:52 Uhr

    Wir sind übrigens Steinreich. Nur merken tun wir davon irgendwie noch nichts.

    ihr habt sicher auch noch nicht versucht, blogsport an irgendeinen „unterhaltungsriesen“ zu veräussern. wenn man denen erstmal den unterhaltungs(mehr)wert hier erklären würde …

  2. Gravatar Icon 2 tee 29. August 2009 um 3:57 Uhr

    apropos asylbewerber leipzig(er land):

    Einladung zum öffentlichen Frühstück und Ausflug: Freiräume &
    Privatsphäre für alle!

    Am 29.8.2009 heißt es: Frühstücken mal anders, mit dem Fahrrad ins  
    Freie und ins Gespräch kommen.
    Für kurze Zeit wollen wir unsere kleine, geschätzte Privatsphäre  
    aufgeben und diese im gleichen Moment zum Thema erheben.

    Mehreren Hundert Menschen in dieser Stadt steht das Grundrecht auf  
    Privatsphäre nämlich nicht zu. Menschen, die Schutz und Asyl suchen,  
    sind verpflichtet nach ihrer Ankunft in Leipzig in Heimen zu leben.  
    Und nur wenn sie verschiedene „Kriterien“ erfüllen, sprich wenn es den  
    Menschen nach bestimmten gesetzlichen Vorgaben besonders schlecht  
    geht, und dies auch nur nach mindestens 3-4 Jahren
    haben sie das Recht eine eigene Wohnung zu beantragen.
    Es steht zu befürchten, dass die Lebensumstände der Betroffenen mit dem
    geplanten Bau eines neuen Heimes in der Wodanstraße weiter  
    verschlechtert werden: noch weniger Privatsphäre und allein auf weiter  
    Flur.

    Wir laden ein! Frühstücken und dann mit dem Fahrrad in den Leipziger  
    Osten (zum AsylbewerberInnenheim Torgauer Strasse und zum geplanten  
    neuen Standort Wodanstraße).

    Essen & Getränke mitbringen!
    Samstag, 29.8.2009, ab 11 Uhr im Johanna-Park (nahe des Teiches/
    Karl-Tauchnitz-Straße)

    Initiativkreis für die Integration von AsylbewerberInnen in Leipzig

    Flyer zum Download:
    http://linke-bueros.de/flyer2.pdf

    (hintergrund zum containerlager)

  3. Gravatar Icon 3 tee 29. August 2009 um 4:40 Uhr

    =)) blumentopf! zielgruppengerecht. :(

    Demokratie lebt … wenn sich auch dein Arsch mitbewegt

    arrgh!!! aber die analogie passt schon irgendwie :-s

    ach, ich bin mal lieber draussen wie tauss bei der spd … :)>-

  4. Gravatar Icon 4 PlanetJanet 29. August 2009 um 5:33 Uhr

    oder, drop it like Bodo Thiesen…

  1. 1 In den letzten Tagen gelesen « Theorie als Praxis Pingback am 02. September 2009 um 17:29 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.