Fußball, Fotografie und Stilkritik

  • Was haben manche Linke mit Nazis gemein? Unesthetic betreibt die Stilkritik mal ganz ungeniert.
  • Apropos Ästhetik: Welcome to Chemnitz. Ein schönes Foto auf Pflastersteine. 1122 auf place2be ist auch hübsch.
  • Apropos Fußball: Adorno über Fußballfans auf der Argumentprüfstelle.
  • Die Quelle des „Transpiporno“-Bildes unten ist übrigens das Radical Homos-Blog, wie ich gerade entdeckt habe. Dass aber auch nie wer auf die Zitierregeln achtet.
  • Endlich die Erklärung: Radiowellen sind schuld an Polizeigewalt! (via)
  • Die Internet-Schilder der Titanic gibts jetzt auf deren Seite jetzt als Wallpaper und Postkarte:

  • 4 Antworten auf „Fußball, Fotografie und Stilkritik“


    1. Gravatar Icon 1 tee 08. Juni 2009 um 13:37 Uhr

      :o radiowellen???

      ein fall für REPRESSION!

    2. Gravatar Icon 2 PlanetJanet 08. Juni 2009 um 13:50 Uhr

      Ach Gott, stimmt. Den gabs ja auch noch…

    3. Gravatar Icon 3 Entdinglichung 08. Juni 2009 um 14:36 Uhr

      denn: „Polizei und Bundeswehr bedrohen uns mit unsichtbaren Folterstrahlen! (gehört auf einer Demo, ca. 1991)

    4. Gravatar Icon 4 PlanetJanet 08. Juni 2009 um 14:59 Uhr

      Mikrowellen-Kanonen (Active Denial System) gibts ja tatsächlich, obwohl die angeblich bisher noch nicht eingesetzt wurden.

    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.